Seleccionar tipo de scooter
Seleccionar fabricante
Seleccionar modelo

Kaufberatung: Welcher Helm für meine Vespa

Creado por Ralf a las 12:06 el 2 de junio de 2021

Du hast eine Vespa, alt oder neu und suchst nach dem für dich perfekten Zweirad-Helm? Oder du planst die Anschaffung eines Motorrollers? Aber sogar Motorradfahrer können hier noch etwas dazulernen ...

  • Wie finde ich den richtigen Helm?
  • Welcher Helm passt zu mir?
  • Wie stelle ich fest ob mein Helm passt?

Du benötigst kompetente Helmberatung! Fangen wir mit einigen wissenswerten Basics rund um Motorradhelme an:

DIE VERSCHIEDENEN HELM-MATERIALIEN

GFK/Fiberglas gehört zur Gruppe der Duroplaste und verfügt über hervorragende energievernichtende Eigenschaften. Die Helmschale besteht aus mehreren laminierten Schichten, oft in Verbindung mit Carbon, Aramid oder Kevlar. Helme aus Carbon gehören zu den High-End-Modellen. Sie bestechen durch ein geringeres Gewicht, ein hohes Maß an Stabilität und eine Lebensdauer von rund zehn Jahren. ABS/Resin ist ein aufgewertetes Polycarbonat. Diese Helme haben eine geringere Lebensdauer (unter fünf Jahre) und können nicht lackiert werden. Eine Besonderheit sind die Helme von Shoei, die sich durch eine Advanced Integrated Matrix (AIM) auszeichnen. Eine Mischung aus verschiedenen Fiberglasen und synthetischem Resin.

DER AUFBAU VON JETHELM, INTEGRALHELM UND KLAPPHELM
Ein Helm besteht aus zwei verschiedenen Schichten, die gemeinsam für den nötigen Schutz sorgen. Die harte Außenschale besteht aus Thermoplast (ABS) oder Faserverbundkunststoffen (GFK/Carbon). Sie muss dem Aufprall standhalten, die einwirkenden Kräfte gleichmäßig verteilen und Spitzen abfedern. Die Innenschale aus Polystyrol (EPS) funktioniert als „Shock-Absorber“: Die kinetische Energie des Aufpralls wird durch Materialverformung umgewandelt und schützt dadurch den Kopf. Je mehr sich die Innenschale verformen kann, umso mehr Energie wird abgefangen. Beide Schichten müssen also perfekt aufeinander abgestimmt sein. In den Abteilungen für Forschung & Entwicklung arbeiten die Helmhersteller daran, die Schutzeigenschaften stetig zu verbessern. Das Innenfutter besteht aus Kunstleder oder Baumwolle.

Die verschiedenen Helmverschlüsse

Die Helme bei SIP Scootershop haben entweder einen Ratschen-, Klick- oder Doppel D-Ring Verschluss. Rennfahrer bevorzugen den Doppel D-Ring, hält er doch die meiste Zugkraft aus und liegt am Kinn perfekt an. Der Ratschenverschluss ist auch mit Handschuhen gut einzustellen, während der Klickverschluss ähnlich dem Sicherheitsgurt im Auto funktioniert. Durch den Verschluss solltet ihr euch nicht vom Kauf eures favorisierten Helms abhalten lassen. Man gewöhnt sich an jeden Verschluss.

Lebensdauer und Pflege eines Helms

Der TÜV veranschlagt die Nutzungsdauer für einen Helm bei fünf Jahren. Hand aufs Herz, wie alt ist dein aktueller Motorradhelm? Allerdings spielen Pflege, Lagerung und natürlich die gefahrenen Kilometer eine große Rolle. Die Helmoberfläche wird im Idealfall nach jeder Fahrt gereinigt. Lauwarmes Wasser, neutrale Seife in Verbindung mit einem fusselfreien Küchtentuch sollten zwei bis drei Minuten auf die Oberfläche einwirken, um Insekten nicht eintrocknen zu lassen. Danach kann der Helm mit einem Mikrofasertuch abgerieben werden. Wachs und Polituren sind hingegen nicht für die Helmreinigung geeignet. Das Innenfutter sollte regelmäßig herausgenommen und gewaschen werden.

Beschädigung von Helmen und Nutzung eines Helmes nach einem Unfall

Generell sollte es vermieden werden, Helme hart auf den Boden aufprallen zu lassen. Natürlich wird die Aufprallwucht ohne den ca. sechs Kilogramm schweren Kopf vermindert. Aber auch wenn der Helm auf den ersten Blick keinen Schaden genommen hat, können Mikrorisse dafür sorgen, dass nicht mehr die volle Schutzwirkung vorhanden ist. Im Zweifelsfall lieber einen neuen Helm anschaffen. Nach einem Unfall sollte der Helm allerdings auf jeden Fall ausgetauscht werden.

Beim Helm sollte zwischen Stirn und Helmfutter ein Finger Luft sein

Wie finde ich den für mich perfekt passenden Helm?

Den Umfang des Kopfes misst man am besten mit einem Maßband. Dieses legt man ca. einen Zentimeter über die Augenbrauen und führt es dann am Hinterkopf wieder zusammen. Das Ergebnis vergleicht ihr mit dieser Tabelle, dann wisst ihr so ziemlich genau, welche Größe der Helm haben sollte. Brillenträger messen den Umfang genauso, aber wählen die Größe so, dass die Brille nicht auf die Nase drückt.

Weitere Punkte zur Prüfung:

  • Der ausgewählte Helm sollte zehn bis 15 Minuten getragen werden, um die Bequemlichkeit zu überprüfen.
  • Der Helm sollte festsitzen und nicht in den Nacken rutschen.
  • Der Kopf sollte im Helm keinen Spielraum haben, d. h. wenn man den Helm dreht, sollte der Kopf „mitgehen“.
  • Die Wangenpolster dürfen am Anfang ruhig etwas enger anliegen, denn sie geben mit der Zeit um ein bis zwei Millimeter nach. Die Stirnpolster hingegen sind dünner und tun das nicht.
  • Die Gurtbänder des Verschlusses sollten nicht gegen den Hals, sondern gegen das Kinn drücken.
  • Bei geschlossenem Kinnriemen sollte der Helm nicht ins Gesicht fallen.

Jethelm, Integralhelm, Klapphelm, Halbschale, Kinderhelm?

Ein Helm ist alternativlos. Aber Helme sind natürlich auch wichtig für die Optik und oftmals Ausdruck des ganz persönlichen Stils: Helme, Visiere, Brillen für Motorrrad und Motorroller und das entsprechende Zubehör. Die Auswahl ist gewaltig, denn jeder Motorrad-, Roller-, Scooter- und Fahrradfahrer hat seinen eigenen Kopf und über Geschmack lässt sich bekanntlich trefflich streiten. Wir führen für euch daher ein umfangreiches Sortiment an Jethelmen, Jethelmen mit Visier, Integralhelmen, Klapp- /Modularhelmen, Halbschalenhelmen und Kinderhelmen. Dazu jede Menge Zubehör wie Brillen, Visiere, Sonnenblenden und sogar Fahrradhelme. Alle Helme könnt ihr bei uns im Shop in Landsberg anprobieren und probefahren! Unser Helmangebot im Überblick und weitere nützliche Informationen findet ihr bei uns im Webshop in der Abteilung Helme & Visiere.

Video Tutorial: welcher Helm passt zu mir?

In unserem SIP TV Video hier erklären wir euch welche Helmtypen es gibt und wie man für sich den perfekten Motorradhelm findet. Wenn euch das Video gefallen hat lasst bitte ein like da und abonniert unseren SIP TV Tutorial Kanal.

 

Ralf
Ralf

Ralf ist Geschäftsführer und Mitgründer von SIP Scootershop. Er fährt Vespa seit 1990 und auch heute noch beginnt für ihn der Arbeitstag am besten, wenn er auf seiner Rally 200 ins SIP Hauptquartier in Landsberg fährt. Ansonsten besitzt er noch eine 180 SS, eine 160 GS und eine VM2 Lampe Unten Vespa.