Select scooter type
Select manufacturer
Select model

Die Vespa in Pixars neuem Film „Luca“

Created by Dietrich Limper at 14:06 on June 29, 2021

Wenn Wasserwesen von einer Vespa träumen …

Der neue Animationsfilm „Luca“ von der Produktionsfirma Pixar („Monster Inc.“, „Toy Story“) läuft nicht in den Kinos, die mittlerweile wieder öffnen durften, sondern auf dem Streamingdienst der Mutterfirma: Disney+. Das ist schade, denn alle kleinen und großen Menschen sollten dieses Abenteuer sehen können. Regisseur Enrico Casarosa ist in Genua geboren und transportiert das Lebensgefühl seiner Heimat mit Verve in seinen ersten langen Spielfilm. Er inszeniert das Küstenstädtchen Portorosso als knallbuntes Spiegelbild italienischer Lebensfreude. Jedes Klischee vom Stiefel Europas wird liebevoll zitiert und dabei darf natürlich ein besonders wichtiges Kulturgut Italiens nicht fehlen: Die Vespa von Piaggio.

Doch bevor das ikonische Zweirad seinen Auftritt hat, lernen wir Luca und Alberto kennen, die als fischige Wasserwesen vor der Küste von Portorosso im salzigen Nass leben. Immer wieder entdecken sie auf dem Meeresgrund Gegenstände vom Festland, die ihre Träume und Fantasien anregen. Eines Tages wagen sie den großen Schritt an Land und als würde die Evolution im Zeitraffer ablaufen, verwandeln sie sich in Sekunden von schuppigen Fischlingen zu halbwüchsigen Jungs. Solange sie nicht mit Wasser in Berührung kommen fallen Luca und Alberto nicht auf, nur dann wird ihre Herkunft sichtbar. Ob und wann das passiert, soll nicht verraten werden.

Objekt ihrer Begierde ist eine Vespa, deren Abbild sie auf einem Poster gesehen haben. In ihren wilden Vorstellungen reisen sie mit dem Zweitakter zu entlegenen Orten, ja gar bis ins Weltall. Dass der Dorfrüpel Ercole bereits in Besitz einer feuerroten Maschine aus dem Hause Piaggio ist, verstärkt den Ehrgeiz von Luca und Alberto nur. Doch eine Vespa kostet auch in animierten Welten Zaster und den haben sie nicht. Also bauen sie eine extrem außergewöhnliche Custom-Vespa aus Alltagsgegenständen, die zwar cool aussieht, aber nur bedingt fahrtauglich ist. Keine dauerhafte Lösung – Geld muss her. Da kommt der jährliche Portorosso-Cup wie gerufen, der ein Triathlon aus Schwimmen, Essen und Radfahren ist. Mithilfe des weiblichen Sidekicks Giulia gehen sie an den Start …

Natürlich sind die Kinder und Bewohner des Küstenorts die Protagonisten dieses vergnüglichen Films für die ganze Familie. Aber die Vespa spielt eine wichtige Nebenrolle als Symbol für Aufbruch, Ungebundenheit, Freiheit und Abenteuer. Und genau dieses Feeling und diese Sehnsüchte teilen wir doch mit den beiden Kerlen.

Luca (2021), Regie: Enrico Casarosa, Story: Enrico Casarosa, Jesse Andrews, Simon Stephenson, Drehbuch: Jesse Andrews, Mike Jones

Dietrich Limper
Dietrich Limper

Dietrich Limper arbeitet als Redakteur für SIP Scootershop, außerdem schreibt er für lokale und überregionale Publikationen. Wenn er nicht gerade Geocachen geht, erträgt er stoisch die betrüblichen Eskapaden von Bayer Leverkusen.