40823 Gäste, 505 Mitglieder online.

community Forum

Nicht beantwortet Oster Run Hamburg


Letzter Beitrag Di, Apr 13 2010 12:20 von Ralf. 6 Antworten.
  • Mo, Nov 3 2008 12:16

    Oster Run Hamburg


    Ja Leute es geht schon wieder los.

    Wir der Scytheman S.C sind schon wieder voll in Vorbereitung

    und ja es wird nartürlich ein Oster Run 2009 geben.

    Mehr Infos folgen.

    ............................................. SIP Scootershop Nordlicht.............................................................................

    • CashPoints: 7
    • IP-Adresse ist 212.144.223.6
  • Do, Jan 29 2009 12:20 Antwort zu

    AW: Oster Run Hamburg


    immer schön gas geben da oben im norden  !!!

     

     

    • CashPoints: 5
    • IP-Adresse ist 212.144.223.6
  • Fr, Jan 30 2009 12:40 Antwort zu

    AW: Oster Run Hamburg


    JUHU !!!

    Wir Flensis sind dabei, ich hoffe diesmal ohne Schnee Big Smile

    Gruß Sven

    • CashPoints: 6
    • IP-Adresse ist 87.122.100.153
  • Di, Feb 3 2009 9:45 Antwort zu

    AW: Oster Run Hamburg


    NORDISCH --UHUHU!!!!

     

     

     

     

     

     

    Like my service? You can select me, by ordering, as your preferred customer consultant in the webshop.

    • CashPoints: 6
    • IP-Adresse ist 212.144.223.6
  • Fr, Feb 6 2009 21:16 Antwort zu

    AW: Oster Run Hamburg


    Ostern steht!!!!

    Flyer  kommen dienstag aus der Presse

    und dann auf jeder guten Party

    und bei jedem guten Händler

    ROCK N ROLL!!!!

    ............................................. SIP Scootershop Nordlicht.............................................................................

    • CashPoints: 5
    • IP-Adresse ist 88.66.193.196
  • Di, Apr 13 2010 12:00 Antwort zu

    AW: Oster Run Hamburg


    Scytheman Osterrally  2010 - Joschis Report!


    Mittwoch 31.3. Der SIP Scootershop On-The-Run Bus ist gepackt, ab nach Hause, mein Kram rein: Lambretta, Steffen, Hosen, Schlafsack, ach ja meine Perle! So, nun noch die Nacht rumbringen und ab nach Hamburg.


    Donnerstag 1.4. So, Bus ist fertig gepackt alles da alles klar und los.
    Was denn nun noch???? Der Scheinwerfer vom Bus defekt also zum ATU und dann ab auf die Bahn.
    Juhu, es regnet, es schneit, es ist so richtiges Arschlochwetter. Was wird das wohl für ein Treffen?
    So, nach über zehn Stunden auf der Autobahn endlich bei Mama zu Hause, die beiden Frauen aus dem Bus und dann mit Vollgas zum Platz.
    Bei stockfinsterer Nacht auf dem Platz angekommen, da hilft nur noch eins: Hirn gegen Alkohol tauschen und dann sehen was der morgige Tag so bringt!


    Freitag 2.4. Aufstehen, duschen und mal den Platz ansehen. Boh wie geil, direkt an der Elbe mit Strand, und was ist denn das? Ist das die Sonne? Ja sie ist es und sie macht es morgens früh schon warm, das kann doch nur besser werden!
    So, mal sehen was noch zu machen ist und was nicht, dazu lecker Stützbier, ist ja Ostern.
    Dann ruft die Ela an, Axel hat einen Autounfall und ist im Krankenhaus
    A.    Scheiße, Axel ist nicht dabei und verletzt
    B.    Wie bekommen wir den Mist bei Axel aus dem Auto? (er hat das komplette Eingangszelt, Heizstrahler usw im Auto)
    So, wie kommen wir an die Sachen??
    Klar, wir haben ja den SIP Bus. Aber wer kann, bzw. darf fahren?? Ok, keiner, anderer Plan muss her Thorsten ist noch auf dem Weg hierher also Todde anrufen, zurück zu Ela er soll denn Kram mitbringen. So, Was gibt es noch zu tun? Bühne aufbauen, Begrüßungsgeschenke packen, Tresen sauber machen, Musikanlage testen, ausschildern, naja der übliche Mist halt.
    OOOOOOOOOOOhh die ersten Gäste sind ja auch schon da!
    Todde schon da mit dem Eingangszelt?? Ne, naja auch egal, dann eben ohne Zelt. Thorsten kommt schon und dann gibt es erst das Eingangszelt.
    So, Todde ist da. Zelt aufbauen, Eingang ist damit fertig.
    Sie können kommen und sie kommen und wie viele!!!!
    Unsere Besucher sind genau so begeistert wie wir.
    Der Platz ist einfach der Ober Hammer.
    Der Freitag geht wie immer los, Besucher begrüßen, die ersten Bier zapfen. Die ersten Benzingespräche führen und Lob wegen des geilen Platz und wegen des Hammer Wetters einheimsen.


    Samstag 3.4. punkt null Uhr Musik an, der erste Nighter 2010 ist hiermit eröffnet.
    Die Stimmung platzt aus allen Nähten, es ist endlich wieder Ostern, es ist endlich wieder Sommer, es sind endlich wieder Treffen.
    Vom Nighter kann ich Euch leider wenig erzählen, da ich bis um drei Uhr morgens mit an der Kasse saß und dann erst die Spätschicht am Tresen übernommen habe und wie wir dann um sechs Uhr morgens die letzten Alkoholleichen aus dem Zelt geworfen haben (Heiner und Benno, Ihr seid so geil, wenn Ihr breit seid, man habe ich gelacht) und ich dann auch mal ins Bett wollte, musste ich feststellen, daß meine Kumpels, Karsten plus Frau und Steffen, mein Angebot angenommen haben und mit im Bus pennen, nur leider haben sie vergessen ihr eigenes Schlafzeug mitzubringen. Juhu, Joschi hat die Arschkarte, naja, sie würden es ja auch für mich tun (hahahahahahaha): Na also, Sonnenbrille auf, Bier in die Hand und an die Elbe setzen und den Sonnenaufgang über Hamburg genießen (da bekommt jeder weiche Knie, so Monster mega Geil, ist einfach die schönste Stadt der Welt).
    So gegen acht Uhr morgens, die ersten Gäste wachen auf, ich muss den Club aus den Federn werfen. Peter ist natürlich schon fit und wir machen zusammen Frühstück, da unser Platzvermieter leider nicht aus dem Kreuz kommt, machen wir es halt selber.
    Der Platz fängt langsam an zu leben und in mir kommt immer mehr die Müdigkeit, hoch aber solange der Bus noch belegt ist kämpfe ich mich noch durch, naja, mal Zeit, um mit alten Freunden aus der Heimat zu schnacken, und zu wissen, was so an der Ostsee so abgeht.
    He, der Platzvermieter ist jetzt auch schon fit, dann soll er mal den Löffel schwingen und Frühstück machen. So, erstmal was essen und dann schmeiß ich die drei aus dem Bus und geh ins Bett. Nach ca zwei Stunden Schlaf klopft man mich wieder aus den schönsten Träumen. Es steht die Costumshow an, heißt für mich, den SIP Custom „Glorious Basterd“ vorbringen und dicke Hose machen, den Leuten lieb und brav alle Umbauten und Neuigkeiten zeigen und das, obwohl ich im Stehen einschlafen könnte. Als Martin aus Hamburg (Scooter and Service) beschliesst, er müsse jetzt nach Hause und bräuchte dafür seinen mattschwarzen Cutdown, heißt, die Show ist wieder vorbei, ich kann den Basterd auch wieder aus dem Zelt schieben und wieder ins Bett.(mann bin ich platt)


    Sonntag 4.4. Ja, wer früh ins Bett geht, ist morgens früh fit. Heißt für mich, den Vermieter aus dem Bett holen, der soll Frühstück machen. Die Leute haben Hunger und dicken Kopf, die brauchen was zwischen die Rippen sonst überleben sie den Heimweg nicht.
    Ich greif mir die erste Rolle Müllsäcke und schlender schon mal über den Platz und fang an aufzuräumen. Die erste Kippe im Hals und wieder den hammer Sonnenaufgang überm Hamburger Hafen genießen und dazu Müll sammeln.


    Kurzum wir hatten ca. 350 Gäste auf dem Platz, davon bestimmt 300 Roller.
    Wir hatten tagsüber min 15° C., eine Bombenstimmung, geiles Wetter.
    Besser kann die Saison doch gar nicht anfangen.


    Ich persönlich kann mich nur bei allen bedanken die da waren, die geholfen haben, die gefeiert haben, einfach bei allen, die genauso viel Spaß hatten wie ich.



    RIDE FREE


    Joschi
    Scytheman S.C
        

    Fotos unter www.Scytheman-sc.com  

     

     

     

     

     

    ............................................. SIP Scootershop Nordlicht.............................................................................

    Abgelegt unter: , , ,
    • CashPoints: 6
    • IP-Adresse ist 80.149.72.146
  • Di, Apr 13 2010 12:20 Antwort zu

    AW: Oster Run Hamburg


    Bericht aus der Hamburger Morgenpost:

     

    http://www.mopo.de/2010/20100412/hamburg/panorama/ausfahrt_der_roller_freaks.html

     

    12.04.2010
    VESPA-TREFFEN
     

    Ausfahrt der Roller-Freaks

    Vespa-Kult in Hamburg: Mitten auf der Schanzen-Piazza traf sich gestern die Fan-Gemeinde des italienischen Motorrollers, um die Saison einzuläuten.

    Fotostrecke: Vespa-Treffen

    Rund 300 Fahrer schwangen sich am frühen Nachmittag auf ihre Retro-Bikes - und knatterten im Korso durch die City. (as)

    Info:
    Info: Die Vespa hat ihre Heimat im italienischen Pisa, der Name bedeutet übersetzt "Wespe". Corradino D'Ascanio erfand den Kult-Roller kurz nach dem Zweiten Weltkrieg im Auftrag des Auto-Herstellers Piaggio. Die Idee des Ingenieurs: ein Fahrzeug, das wenig Benzin verbraucht und sich ohne große Fahrkünste durch enge Gassen lenken lässt. Schnell wurde der Flitzer auch im Ausland bekannt und zum Symbol für das italienische Lebensgefühl. Neue Modelle sind seit Jahrzehnten rar gesät, die alten Vespas bei Liebhabern dafür umso heißer begehrt.

     

     

    • CashPoints: 5
    • IP-Adresse ist 80.149.72.146
Seite 1 von 1 (7 Treffer) |