37977 Gäste, 1653 Mitglieder online.

  zurück zur Blogs Übersicht
 

V Vespa The Resistance - 24h race


Summertime = racing time. Dieses Jahr startet die Saison mit dem 24 Stunden Rennen 'Vespa The Resistance' im spanischen Zaragoza. Nachdem die Renntransporter-Wanderdünen der Teams sich schon zu Beginn der Woche auf den Weg in den Süden gemacht haben, sind mittlerweile wohl alle unterwegs nach Spanien. Plättende Ü30° sind vorhergesagt.

 

Nach dem unglaublichen Erfolg des Vorjahrs sind diesmal rund ein Drittel mehr Teams aus Spanien, Portugal, Frankreich, Österreich und Deutschland am Start und werden sich von Samstag bis Sonntag Mittag ein Rund-um-die-Uhr-Battle liefern. Hoffen wir, dass den Jungs und Mädels auf der Strecke nicht der Platz und in der Box nicht die Nerven ausgehen.


Wir fiebern aus der Ferne mit, drücken die Daumen und wünschen allen Organisatoren, Zuschauern, Schraubern und Fahrern ein tolles, faires und vor allem verletzungsfreies Rennwochenende!

 

...

 

(Photo: www.teamvespabarcelona.com)

 

Es waren dann nicht nur die tropischen Temperaturen, mit denen die Fahrer zu kämpfen hatten, sondern vor allem technische Defekt, die alle Beteiligten -im wörtlichen Sinne- rund um die Uhr in Atem hielten. Um so erfreulicher, dass es ein Großteil der knapp 60 angetretenen Teams am Ende dennoch ins Ziel geschafft hat.

 

In 5 Kategorien (Small- und Largeframe, jeweils Serie und Proto sowie Lambretta Proto) kämpften die Teams mit dem Messer zwischen den Zähnen um die entscheidenden Runden. Dass 24 Stunden eine lange Zeit sind, in der viel passieren kann, davon können Fahrer und Schrauber jetzt ein Lied singen. Während einige Teams Glück hatten und das Werkzeug auch hätten zuhause lassen können, waren andere (wie z.B. die deutschen Heives) vom Pech verfolgt und mussten mehrmals den Motor komplett tauschen.

 

Für die Daheimgebliebenen, die das Rennen online via Live-Ticker, SMS, etc. verfolgten, war das Wochenende mindestens genau so nervenaufreibend, wie für die Teams selbst. Ob sich das Mitfiebern und Daumendrücken gelohnt hatte, stand dann am Sonntag um Punkt 12 Uhr fest.

 

Die ersten 20 Plätze der Gesamtwertung gingen an:

 

1. Team Germany, 2. Pardalkitz Vesparacing, 3. Authentik Racing Team, 4. G.O.A. Racingteam, 5. Jeda Racing Team, 6.TaxiVespa, 7. Sammer Team, 8. Tema Dalton VRV, 9. Ves-pa-las-carreras, 10. Circuito International de Zuera, 11. Rapidos pero Impuntuales, 12. PMZ, 13. Team Alzuri Racing, 14. Seba' R Vespa, 15. Heives, 16. TVB Batcova Division, 17. Thevespaclub, 18. Rata en lata, 19. Burzock Team, 20. Talleres Lizarazu

 

Alle weiteren Zeiten im Detail gibt es hier...

 

Einer der Besucher () hat den Start und die erste Runde festgehalten:

 

 


Posted Mai 11 2012, 08:52 by sibylvane

 
  zurück zur Blogs Übersicht