21699 Gäste, 1555 Mitglieder online.

Modern Vespa Blog

  zurück zur Blogs Übersicht
 

Die Wüsten Vespa


 

 

Was macht man, wenn man eine Salzwüste wie den Lake Gairdner in Südaustralien vor der Haustüre hat? Man baut die bösartigste Vespa, die es gibt.....

 

 

Die Basis für diesen spritzigen Wüstenrenner wurde ein Vespa Sprint 150 i.e. 3-Ventil, das wegen seines klassischen Aussehens, seiner klaren Linien und seines neuen starken 3-Ventil-Motors ausgewählt wurde. "Eine der Herausforderungen dieses Projekts bestand darin, Teile zu finden, anzupassen und zu montieren, die diese Vespa zu einem Wüstenrenner machen werden. Was die Teile betrifft, so stehen Geländefahrzeugkomponenten nicht ganz oben auf der Prioritätenliste der Hersteller. Aus diesem Grund mussten wir improvisieren und selbst bauen. Als unsere Teile ankamen, begann die Vorfreude zu wachsen, und wir stellten bald fest, dass jedes Teil seine eigene Reihe von Problemen verursachte". Nach Paul Chiodos eigenem Eingeständnis begann der Bau "aus dem Ruder zu laufen", nicht dass das eine schlechte Sache wäre....

 

 

 

 

Verstrebungen und Verstärkungen, ein massives BITUBO Fahrwerk, grobe und stollige Bereifung, eine neue Sitzbank mit niedrigerer Sitzposition, kaum etwas ist noch wie original an der Wüsten Vespa. Der Luftfilter wurde weit nach vorne verlegt und bekam 3 Filter spendiert um aus dem Wüstenrenner keinen Asthma-Roller zu machen. Die Auspuffanlage wurde über das Trittbrett verlegt um sie vor Steinschlag und Bodenwellen zu schützen. Der gesamte Roller bekam deutlich mehr Bodenfreiheit.

 

 

 

 

Wenn man die Wüsten-Vespa so sieht fragt man sich warum der Hersteller PIAGGIO so ein Modell eigentlich nicht ins Programm nimmt? Da hätte der ein oder andere sicher auch Spass damit, selbst ohne Salzsee vor der Haustüre....

 

 

Alle Bilder der Wüsten - Vespa inkl. vom Aufbau findet ihr bei uns auf Flickr.

 

 


Eingetragen Feb 13 2020, 05:25 von Ralf

 
  zurück zur Blogs Übersicht