3628 Gäste, 180 Mitglieder online.

Modern Vespa Blog

  zurück zur Blogs Übersicht
 

EICMA 2017 Bericht: VESPA - MALOSSI - POLINI - PIAGGIO - PINASCO


 

 

Wer einmal versucht hat, sich im Berufsverkehr durch die norditalienische Metropole Mailand seinen weg von Ost nach West zu bahnen, der wird sich kaum etwas sehnlicher wünschen, als die Möglichkeit auf einem Zweirad zwischen den Autoschlagen hindurch fahren zu können. Vielleicht ist das der Grund, weshalb es diese Stadt ist, die einmal im Jahr zum Nabel der Zweirad Welt wird. Im November findet hier die EICMA, die größte Motorrad Messe Europas, statt. Alle namenhaften Motorrad Hersteller präsentieren hier ihr Programm. Auch die Hersteller von Schutzkleidung und Zubehör nutzen die Gelegenheit sich zu präsentieren. Natürlich macht hier einen großen Teil des Geschäftes der Rollermarkt aus. Vom Elektro Roller bis zum Tuningzylinder für klassische Vespen wird hier alles zum ersten Mal im Licht der Öffentlichkeit vorgestellt. Natürlich ein Pflichttermin für uns um dort nach den Entwicklungen für 2018 Ausschau zu halten. Besonders gespannt waren wir auf die Neuigkeiten am Malossi Stand, auf die Piaggio Modelle für 2018 und welche Roller zukünftig unter dem Namen Lambretta verkauft werden.

 

 

Die letzte Frage bleibt schwer zu beantworten. In jedem Fall gibt es in 2018 wieder Roller, die unter dem Namen Lambretta verkauft werden. Die größte Überraschung ist hierbei sicher die Namensgebung: die neuen Modelle heißen wie die große Konkurrenz aus Pontedera. V50 Special, V125 Special, V200 Special, je nach Motorengröße.  Das Design, der in Taiwan produzierten Roller, ist an die klassische Lambretta von Innocenti angelehnt. Der Versuch diese Linien in die moderne Zeit der Automatik Roller und ABS Systeme zu transportieren, ist nicht einfach und wird von der alten Konkurrenz Piaggio inzwischen professioneller bewältigt. Ob das Ergebnis gefällt, bleibt natürlich Geschmackssache. Die Aufgabe wurde in der Vergangenheit unter einem Lambretta Logo schon schlechter gelöst. Doch an die Eleganz des Originales kann auch das Modell des kommenden Jahres einfach nicht anknüpfen. Auf der EICMA gab es noch weitere Roller zu sehen, die an die Silhouette der alten Lambretten anknüpfen. Manche mehr, manche weniger gelungen. Manche sogar eine Art Kopie der Kopie. Die Firma Royale Alloy hat anfangs Scomadi produziert. Jetzt bringen sie Roller auf den Markt, die eher den alten SX Modellen angelehnt sind, aber ansonsten der Scomadi zu verwechseln ähneln. 

 

 

Einen großen Schritt in die Zukunft präsentierte Piaggio mit der ersten serienreifen Elektro Vespa. Der Motor soll eine Dauerleistung von 2,7PS entwickeln. Kurzzeitig sind 5,4PS Peak Power abrufbar. Eine Akku Ladung soll für eine Reichweite von ca. 100 km ausreichen. Damit nicht genug, es soll zusätzlich eine Art hybrid Variante geben. Die Version X wird über einen „Range Extender“ verfügen. Einen kleinen Benzinmotor, der die Reichweite auf bis zu 200 km ausweitet. Allerdings hat diese Version eine kleinere Batterie, im rein elektrischen Betrieb lassen sich nur 50 km fahren. Betankt wird der Akku an einer Haushaltssteckdose in 4 Stunden. Das soll 1000x möglich sein, bis die Kapazität nachlässt. Weiter Piaggio Neuheiten für 2018 waren einige Sondermodelle wie eine sehr bunte 50 Jahre Jubiläumsedition der Primavera, eine mattschwarze GTS „Notte“ oder die GTS „Yacht Club“ in blauweiß gestreiftem Marinedekore. 

 

 

 

 

Auf dem Tuningsektor gab es die meisten Neuheiten im Zylinderbereich. Sowohl Malossi, als auch Pinasco, DR und Parmakit bringen neue Aluminium Zylinder für klassische Vespa Modelle auf den Markt. Malossi bringt den lang erwarteten 177 Aluminiumzylinder für die PX 125-150 Modelle. Das Design der Überströmkanäle ist komplett überarbeitet und lehnt sich an das der 200er Malossi Zylinder an. Der Auslass ist zweiteilig und mit einem geschraubten Stahlflansch versehen. Kolben und Zylinderkopf sind ebenfalls neu. Der Kopf wird mittels O-Ring gedichtet und mit Hülsen zentriert. ür die Vespa Smallframe Modelle bringt Malossi neue Getriebe und Kupplungskomponenten, wie Schaltklauen und Kupplungskörbe, auf den Markt. DR überrascht mit einem neuen Zylinder für die Vespa Primavera/PK 125 in Aluminium mit 5 Überströmkanälen. Parmakit stellt einen neuen 177er Zylinder mit geteiltem Auslass und überarbeiteten Überströmkanälen vor. Die meisten Neuerungen für den Schaltrollerbereich gab es bei Pinasco zu bewundern. Am augenfälligsten war ein Smalframegehäuse mit einem doppelten Drehschiebereinlass und passender Welle. Aber auch für die Lampe unten Modelle tischt Pinasco kräftig auf. Es gibt ein neues Motorgehäuse und einen Zylinder mit Membraneinlass. Daneben hatte Pinasco viele Artikel mit Detailverbesserungen vorzustellen. Von einer Membran bis zu einem Zylinder mit Direkteinlass für die 160GS/180SS Modelle reicht die Palette.

 

 

Als Resümee der Messe im Mutterland der Roller lässt sich sagen, dass die langen Wintermonate sich mit viel neuen Ideen verkürzen lassen. Es gibt viele Innovationen zu kaufen und zu verbauen. Und wenn die Projekte nicht bis zum Frühjahr fertig werden, dann gibt der Markt ausreichend neue Fahrzeuge her, mit denen sich die ersten Sonnenstrahlen genießen lassen. 

 

 

 

Alle Bilder von der EICMA 2017 findet ihr hier auf flickr.

 

 

Hier ist unser SIP TV Beitrag zur EICMA 2017:

 

 

 

 


Eingetragen Nov 10 2017, 04:05 von Ralf

 
  zurück zur Blogs Übersicht