18368 Gäste, 1397 Mitglieder online.

Klassik Szene-Blog

  zurück zur Blogs Übersicht
 

Vespa & Lambretta Quartermile TACHO KARACHO 2 SIP Scootershop 2019


 

 

Selten erreicht ein zweiter Teil das Niveau des Ersten. Jedenfalls gilt das für amerikanische Kinofilme, Klassiker der Weltliteratur oder Rettungsversuche der einst großen Liebe. Im Sport gilt das zum Glück nicht. So war auch die Neuauflage des DBM Rennens vor den Toren des SIP Gebäudes, mitten in Landsberg, alles andere als langweilig. Es gab die Beteiligung italienischer Topfahrer, extrem knappe Rennen, neue Bestzeiten, kleine Skandale, eine äußerst emotionale Pressekonferenz und leider auch einen Unfall. Das ganze bei gutem Wetter vor einer sehr gut besuchten Haupttribüne. Kompetent und kurzweilig moderiert wurde der Tag von DAZN Moderator Harald Birk und DBM Mitorganisator Andre Scholz.

Da das Tacho Karacho II nicht nur ein Rennen war, sondern SIP sich vorgenommen hatte mit Fahrern und Zuschauern das 25 Firmenjubiläum zu feiern, folgten dem Ruf aus Bayern nicht nur die deutsche Rennelite, sondern auch einige Fahrer aus Italien und Österreich. Insgesamt waren es etwas über 40 Fahrer, die sich für die verschiedenen Klassen meldeten. Gewohnt stark traten die Italiener auf. Darunter Top Fahrer wie Simone Bertani von BFA oder Ivan Maghini von Tiniracing. Den Tagessieg in der „Best of All“ Wertung konnte jedoch Claudio Maffi vom Team Cinquini für sich entscheiden. Die deutschen Top Fahrer der letzten Jahre hatten leider alle mit Problemen zu kämpfen oder schieden durch Versagen der Technik aus. Allein Frank Schiemer konnte den schnellen Italienern bis in das Finale Paroli bieten und musste sich erst dort knapp geschlagen geben. Maffi stellte auch einen neuen Rekord für die Veranstaltung auf. Er benötigte für die 150m inklusive Reaktionszeit 6,52 Sekunden. Eine Höchstgeschwindigkeit von ca.137Km/h aus dem stehenden Start auf die kurze Distanz erreichten gleich 6 Fahrer im Feld.

 

 

 

 

Leider gab es auch zwei unschöne Zwischenfälle. Ein Fahrer verlor kurz nach dem Start die Kontrolle über seinen Rennroller, stürzte und musste im Krankenhaus behandelt werden. Konnte jedoch schon zum Ende des Renntages wieder an der Strecke stehen. Sehr kurios war ein Vorfall, wie er in dieser Rennserie noch nie vorgekommen ist. Ein Anwohner im Industriegebiet fühlte sich beim Kaffeetrinken gestört und spritzte Wasser in die Bremszone der Rennstrecke. Die überraschten Fahrer konnten glücklicherweise gut reagieren und einen Unfall oder Verletzungen bei über 100 Km/h vermeiden. Das Rennen musste unterbrochen werden. 

Das alles tat der guten Stimmung über den Tag keinen Abbruch. Abends Trafen sich Fahrer, Gäste und Helfer in der Stadt um bei einem Soul Nighter Rennen und Firmenjubiläum zu feiern. Etwas müde, aber mit neuen Kontakten und Freundschaften über die Alpen.

 

Alle Bilder vom SIP Tacho Karacho 2019 finden sich hier auf flickr.

 

 

Das SIP TV Video vom Rennen kannst Du dir hier anschauen:

 

 

 

 

Ergebnisse:

Klasse1:

  1. 1. Claudio Maffi
  2. 2. Simone Bertani
  3. 3. Gerhard Zsiga

Klasse 1a:

  1. 1. Gerhard Zsiga
  2. 2. Stephan Sippl
  3. 3. Frank Schiemer

Klasse 1b:

  1. 1. Julian J.
  2. 2. Markus Otto
  3. 3. Tim Große-Brauckmann

Klasse 3:

  1. 1. Marc-Oliver Neumann
  2. 2. Jesco Schmidt
  3. 3. Andre Jüterbock

Klasse 4:

  1. 1. Frank Schiemer
  2. 2. Simone Bertani
  3. 3. Nico Gnisci

Klasse 5:

  1. 1. Frank Schiemer
  2. 2. Matthias Brugger
  3. 3. Marc-Oliver Neumann

Klasse 6:

  1. 1. Michael Ziesel
  2. 2. Michael Kladiwa
  3. 3. Jered Fischer

Best of All:

  1. 1. Claudio Maffi

Eingetragen Aug 01 2019, 01:45 von Ralf

 
  zurück zur Blogs Übersicht