16012 Gäste, 634 Mitglieder online.

Klassik Szene-Blog

  zurück zur Blogs Übersicht
 

Amerivespa 2017 in Seattle - ein Besuch


 

 

Dieses Jahr versammelten sich Anfang Juli anlässlich der Amerivespa 2017, dem US-Pendant zu den Vespa World Days, ca. 700 begeisterte Vespa- und Rollerenthusiasten im schönen Seattle, Washington, USA. Gefeiert wurde nicht nur die Amerivespa sondern auch das 25. Jubiläum des VCOA (Vespa Club of America). Mit Teilnehmern aus den USA, Mexiko und Kanada ist die Amerivespa das größte Vespa Treffen der USA. Wir sind der Einladung des Vespa Club of America gefolgt um live vor Ort sein zu können und uns ein Bild von dem Spektakel zu machen.

 

 

Bereits beim Landeanflug konnte man erahnen was uns erwartet: Seattle liegt inmitten einer Landschaft aus vielen Seen, Nationalparks, Bergen und dem Meer, die Ideale Location für ein Rollertreffen. Genau aus diesem Grund hat der Veranstalter VCOA in Kooperation mit den örtlichen Scooter Clubs die gesamte Veranstaltungsdauer über verschiedene Ausfahrten angeboten. Angefangen von geführten Touren durch die Großstadt mit ca. 700.000 Einwohnern bis hin zu Tagesausfahrten auf Bainbridge Island und weitere Sehenswürdigkeiten und Hotspots rund um Seattle war selbst für Ortsansässige noch reichlich was zu sehen. Ein bunt gemischtes Feld aus Modern und Vintage Modellen schlängelte so immer wieder durch Seattle und das Umland. Auf der Händlermeile zeigten wir mit einem kleinen improvisierten SIP Stand unsere Highlight Produkte wie SIP Schlauchlos-Felgen, digitale Tachos & DZM, SIP Road Auspuffanlagen, das SIP "Classic" Taschensortiment und weitere Neuigkeiten. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel wurden alte Freunde und Kunden am Stand begrüßt. 

 

 

 

 

Zu den weiteren Programmpunkten zählten auch eine Custom-Show, Pinstriping, Live-Musik, DJ`s und ein Gymkhana-Rundkurs der die Geschicklichkeit einiger Vespa-Fahrer herausforderte. Stilgerecht wurde das abendliche Bankett im College Football Stadium der „Seattle Huskys“ abgehalten. Mit frischem Alaska Lachs und Unmengen an Rainers Beer wurde gefeiert und gesungen. Das Amt des Präsidenten des VCOA ging an diesem Abend an unseren guten Freund Josh Rogers aus Kalifornien über, den wir auf der Amerivespa 2009 kenngelernt hatten. Glückwunsch! 

 

 

Durch die vielen Sponsoren und deren zur Verfügung gestellten Preise fand am Sonntagvormittag eine große Verlosung statt, für die sich die Tage zuvor jeder Teilnehmer kräftig mit Losen ausstatten konnte. Zu gewinnen gab es neben vielen kleineren Preisen, Reifen und Merchandise auch einen neuen Buddy-Roller der Firma Genuine sowie das Sahnehäubchen -  eine alte aber restaurierte Vespa GL 150. Direkt nach der Verlosung ging es dann für alle weiter zu einem Auktionshaus. Dort wurde eine riesige Sammlung von alten Vespa-Postern, Zubehör und ca. 150  Vespas, Lambrettas und weitere Zweiräder versteigert. Die Sammlung wurde von Victor von Big People Scooters in Seattle bereitgestellt, welcher nur einen kleinen Teil seines riesigen Fahrzeugportfolios auflösen wollte. Hier kamen dann neben einigen alten und runtergekommenen Rahmen auch richtige Schmuckstücke wie eine schön restaurierte VLA oder eine 1948er „Lampe unten“ unter den Hammer. 

 

 

Mit vielen glücklichen Gesichtern und einem Haufen Restaurationsarbeit ging hiermit die Amerivespa 2017 in Seattle zu Ende. 

 

 

Wir von SIP haben einen wunderbaren Einblick in die amerikanische Roller-Szene bekommen und bedanken uns bei allen Beteiligten, den Veranstaltern und den örtlichen Vespa-Clubs für die Einladung und vor allem die Gastfreundschaft. USA – USA - USA!

 

Hier sind alle unsere Bilder der Amerivespa 2017. Und hier ist unser SIP TV Beitrag - bitte unseren YouTube Kanal abonnieren:

 

 

 

 

„The Germans“….. Moritz Kohrs & Sebastian Bauch


Eingetragen Jul 29 2017, 01:51 von Ralf

 
  zurück zur Blogs Übersicht