5055 Gäste, 142 Mitglieder online.

Klassik Szene-Blog

  zurück zur Blogs Übersicht
 

Döntő (Finale) oooh oooh - Holiday in Hungary 2011


Wie bereits im Vorjahr fand auch 2011 der 'österreichische' ESC Lauf am ungarischen Pannoniaring - zwischen Wien und Balaton - statt. Die große GP Strecke, die hauptsächlich für hubraumstärkeren Motorsport ausgelegt ist, verfügt über eine erstklassige Infrastruktur, die natürlich auch von den ESC Piloten genutzt werden konnte. Die kamen auch gerne darauf zurück und einige waren bereits eine Woche vor dem Rennen in Ungarn angereist, um dort ausgiebig zu trainineren. 

Dementsprechend ging es bei den Rennen am Samstag dann auch zur Sache. In keiner Klasse wurde lange gefackelt und bereits bei den gezeiteten Trainings am Vormittag war klar: Wer hier punkten wollte, musste mit harter Konkurrenz rechnen. Am Ende haben dann doch einige gepunktet und einen Strich unter die Rennbilanz 2011 gemacht. (Ergebnisse siehe unten). Der Tagessieg in der K7 ging diesmal an Gunda (vor Sylvie und Stephie), trotzdem konnte Stephanie die Meisterschaft für sich entscheiden. Bene verteidigte überlegen seinen Titel in der K1, in der K2 setzte sich das Team Undi gegen Rob (nach Sturz im ersten Rennen nun Vizemeister), Markus und Miki Hilton durch. Wir sagen: Hut ab vor den verrückten der GP open und limited. Das war eine ganz großartige Saison, die nicht nur Euch, sondern auch den Zuschauern Spannung bereitet und Spaß gemacht hat.

Der Sonntag bot, passend zum Saisonabschluss, ein ganz besonderes Highlight: Das zweite Rennen des neuen Langstreckencups (gewertet werden hier zusätzlich das Springrace und das noch ausstehende Fallrace). Trotz heterogenem Fahrerfeld (20Sek Abstand pro Runde zwischen den schnellsten und den langsamsten Piloten) ging das Rennen größtenteils reibungslos über die Bühne. Wie immer auf der Langstrecke waren einige Teams mehr mit Schrauben als mit Fahren beschäftigt. Sehr beeindruckend die Hilfsbereitschaft der anderen Teams. Andere nutzen die Gelegenheit, um noch einmal richtig am Kabel zu ziehen. Vor allem die drei Siegerteams (K1 vor Stoffi und Goa) zeigten professionellen und fairen Motorsport.

Wir bedanken (köszönöm) uns herzlich bei Stoffi und seiner Crew, die uns wirklich tolle Ferien in Ungarn organisiert haben und wünschen den Verletzten (Unwort 2011: Claviculafraktur) eine schnelle und gute Besserung.

 

 

Alle weiteren Bilder findet Ihr wie immer bei Flickr:

http://www.flickr.com/photos/sipscootershop/sets/72157627606440040/

 

SIP-TV Clip gibt's hier:

 

ESC Finale Hungary pannonia ring 6h Rennen from sip-scootershop.com on Vimeo.

 

Ergebnisse ESC Holiday in Hungary:

 

Ergebnisse 6h-Race:

 

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren, Helfern und Besuchern, die zu dieser tollen Saison beigetragen haben, gratulieren allen Meistern 2011 (K1: Bene, K2: Rapf, K3a: Putzi, K3b: Lulu, K4: Lutz, K5a: Stoffi, K5b: V.Abbate, K7: Stephanie) und freuen uns bereits jetzt auf eine spannende neue Saison 2012...

 

 

 


Eingetragen Sep 06 2011, 02:09 von sibylvane

 
  zurück zur Blogs Übersicht