83040 Gäste, 1170 Mitglieder online.

Scooter Szene-Blog

  zurück zur Blogs Übersicht
 

European Scooter Trophy (EST) 2016 - Erster Lauf Templin


Am Wochenende fand der erste Lauf der European Scooter Trophy in Templin statt. Nach dem ersten Test auf dem Harzring ging es nun erstmals um Punkte für die Meisterschaft.

Freitagmorgens wurden die Motoren angeschmissen und es verbreitete sich ein angenehmer Zweitacktduft im Fahrerlager. Die Strecke wurde langsam aus dem Winterschlaf geweckt, war jedoch mangels Grip noch nicht bereit für schnelle Rundenzeiten. Erst gegen Nachmittag mit steigenden Temperaturen und zunehmendem Gummi auf der Strecke wurden die Zeiten besser.

Samstag wurde es ernst und die Qualifings standen an. Erstmals fahren dieses Jahr 10“ und 12“ gemeinsam, aufgeteilt in Rookies Supersport und Expert. Hier zeigte sich bereits, dass die Zusammenlegung sinnvoll war, da nun mehr Fahrer auf gleichem Niveau gegeneinander antreten.

Gegen Abend ging es im 3 Stunden Langstreckenrennen um die ersten Punkte der Saison. Kurios hier das Team Multikulti, das mit 8 Runden Verspätung ins Rennen ging, da es sich erst kurzfristig zur Teilnahme entschlössen hat. Hier wäre bei rechtzeitigem Start der Obere Podestplatz sicher gewesen.

Sonntagmorgens ging es bei schönem Wetter um 9 Uhr ins letzte frei Training, bevor die Sprintrennen anstanden. Bereits nach einer halben Stunde machte der April seinem Namen alle Ehre und sorgte mit Schneeregen für unangenehme Streckenverhältnisse und doch so manchen ungewollten Bodenkontakt.

Die ersten Läufe wurden bei abtrocknender Strecke als Wetrace gestartet und waren in allen Klassen von Stürzen gezeichnet. Im zweiten Lauf waren die Streckenverhältnisse dann schon deutlich besser und die Rundenzeiten deutlich schneller.

Bei den Rookies zeigten Daniel Uecker und David Goldenpfennig schon im Zeittraining, dass es interessante Rennen werde. Im Regen mussten sie sich jedoch dem hier sehr starken Kai Kostrzewa geschlagen geben.

In der Klasse Supersport Lieferten sich Christian Hüser und Sascha Sperling in beiden Laufen ein packendes Duell, was letztendlich durch die Anzahl der Stürze entschieden wurde.

Bei den Experts konnte sich im ersten Lauf Kevin Pohl vor Stefan Thiel und Marc Harder durchsetzen. Im zweiten Lauf wurde Thiel gleich beim Start so stark gerammt, dass er noch vor überfährt der Startlinie mit technischem defekt ausfiel und nichtmehr ins Geschehen eingreifen konnte. Diesmal entschied Harder den Lauf vor Pohl für sich.

 

Hier alle Ergebnisse des Wochenendes:

Klasse 1 - Rookies

1.       Daniel Uecker #2

2.       David Goldenpfenning #84

3.       Alexander Dittmar #85

Klasse2

1.       Christian Hüser #81

2.       Florian Berthold #35

3.       Sascha Sperling #13

Klasse 3

1.       Kevin Pohl #111

2.       Marc Harder #58

3.       Lukas Frey #8

Langstrecke:

1.       WMS Racing Team #158

2.       Ti-Scooterracing #50

3.       MultiKulti #76

 

Schnellste Rennrunde:

Joe Schack #17 – 54.590

 

Bilder vom Wochenende:

 


Eingetragen Apr 28 2016, 11:59 von Stephan_SIP

 
  zurück zur Blogs Übersicht