123252 Gäste, 1874 Mitglieder online.

Scooter Szene-Blog

  zurück zur Blogs Übersicht
 

DSSC German Race Wars 2012 in Eisenach


 

 

Am Vatertag hat sich unser SIP-Team auf den Weg nach Eisenach zum German Race Wars Season Open gemacht. Dort fand neben den Auto-Dragraces auch der zweite Lauf der DSSC statt.


Am Donnerstagnachmittag haben wir vor Ort unser Hamburger Street-Team Scooter Tuning Nord (STN) getroffen und zusammen mit den Jungs von FAST-INC. unser Camp aufgebaut.
Kurz nach unserem Aufbau hatte sich auf dem Parkplatz der Autorennfahrer ein schwerer Unfall mit einem Pickup ereignet, bei dem es vier schwerverletzte Personen gab und sogar der Rettungshubschrauber anfliegen musste. Ab diesem Zeitpunkt war für alle unklar, ob das Event fortgesetzt werden kann oder nicht. Dabei gab es natürlich viele Spekulationen, bis der Veranstalter grünes Licht gab und das Event zurück zum gewohnten Ablauf fand.

Aber auch bei den DSSC Fahrern passieren Unfälle und so kam es, dass der kleine Mathi am Freitagabend beim Training kurz nach dem Ziel schwer stürzte. Auf wundersame Weise blieb er unverletzt, die Leiter war aber ein kompletter Totalschaden und bis auf wenige Teile nicht mehr reparabel.

Am Freitagmittag um 12 Uhr begann für die Fahrer das freie Training. Wir konnten beobachten, dass viele Fahrer den neuen 10" PMT Dragracing Reifen testeten. Herausgestellt hat sich, dass der Reifen eine wackelige Angelegenheit ist. Unter 2,5 bar war er fast unfahrbar. Das Problem: bei hohen Geschwindigkeiten schaukelt sich der Sprinter auf. So kam es, dass mehrere Fahrer nach einem Beinahe-Sturz, doch wieder auf "normale" Reifen wechselten.
Stefan Reintgen (DSSC) erzählte uns, dass es momentan Überlegungen gäbe, die PMT Dragreifen in der DSSC zu verbieten.


Wir waren mit unserer frisch überholten und verbesserten Malossi Leiter an der Ampel, um in bei den Topclass Sprintern anzutreten. Nach den ersten Testläufen mussten wir einige Veränderungen an der Variomatik und am Vergaser vornehmen, um die knapp 30 PS vernünftig auf die Straße zu bringen. Am späten Nachmittag waren wir mit unserem Setup zufrieden und voller Zuversicht auf den Samstag, an dem die Wertungsläufe gefahren wurden.
Fast INC. überraschten uns mit ihrer Maxi Leiter, die trotz extremen Wheel-Spin eine 5er Zeit auf der Anzeigetafel strahlen ließ. Nach vielen nützlichen Referenzwerten, und einem erfahrungsreichen Tag, fanden dann noch verschiedene Shows statt, wie das Live Open Air von Northern Lite und ein Nightrace, in dem sich verschiedenste Autos über die 1/4 Mile schossen.

Für alle war Samstag der große Renntag. Um ca. 11 Uhr begannen für uns wieder die Trainingsläufe und um 12:15 Uhr starteten die Wertungsläufe. Nach dem ersten Lauf waren wir mit unserer Malossi Leiter schon an der Spitze mit dabei, haben aber noch kleinere Abstimmungen gemacht, um noch mehr herauszuholen. Nach dem dritten Lauf hat unser Fahrer Basti mit einer Zeit von 6,67 die Tagesbestzeit seiner Klasse hingelegt und sich den Sieg gesichert.
Christian Busch von STN war mit seinem umgebauten Runner unterwegs. Im Winter 2011 gönnte er seinem Motor eine komplett Überholung, mit der Erkenntnis, dass dem Motor bis dato auf einem Zylinder 50% Leistung fehlte. Mit "neuem" Motor knabberte Christian an der 6er Zeit. Nicht schlecht für so einen Schwertransport. Nach einigen spektakulären Traningsläufen, die größtenteils auf dem Hinterrad gefahren wurden, traute Chris sich mit seinem Runner auf den Prüfstand. Oder traute sich der Prüfstand unter den Runner? - wie auch immer.
Die Jungs am Prüfstand hatten anfangs ihre Bedenken, dass die Rolle hinterher kommt. Chris ging es gelassen und cool an. Mit Zusatzgewicht in Form eines Sozius, startete er im 3. Gang und beschleunigte die Rolle so, dass ihm über 50 Pferde auf dem Display zublinzelten. Leider hatte am Samstag auf Grund der Leistungssteigerung die Hinterachse aufgegeben und so war es für CHristian nicht möglich, seine Zeit in die Wertungstabelle einzutragen.
Rene Vietheer vom STN war mit seiner neuen Maxiscooter Leiter am Start, welche letztes Jahr auf dem Nürburgring das erste Mal zur Show stand.
Er hatte seit Freitag einige technische Probleme zu beseitigen und war sich nicht sicher, ob er starten kann oder nicht. Nach einigen ernüchternden Versuchen haben wir die Leiter am Samstagvormittag trotzdem noch zum Leben erweckt, und Rene konnte am Samstag einige Punkte für die Wertung sammeln.

Zu unserem Glück spielte eigentlich das ganze Wochenende das Wetter ziemlich gut mit und bis auf einige Regentropfen hatten wir sogar überwiegend Sonnenschein.

Das Event verlief ziemlich positiv und bis auf den schweren Unfall am Donnerstag gab es keine größeren Unglücke.
An und für sich war das Season Open der GRW ein schönes Wochenende mit viel Benzin, Autos, Drift-Shows und allem, was das Männerherz begehrt.

 

Hier gibt es alle Bilder, und ein Video folgt selbstverständlich auch!


Eingetragen Mai 21 2012, 02:55 von Lukas

Comments

DSSC German Race Wars 2012 in Eisenach … – SIP-Scootershop.com - scooter-shop wrote DSSC German Race Wars 2012 in Eisenach … – SIP-Scootershop.com - scooter-shop
on Mi, Jun 27 2012 18:15

Pingback from  DSSC German Race Wars 2012 in Eisenach … – SIP-Scootershop.com - scooter-shop


 
  zurück zur Blogs Übersicht