21083 Gäste, 1831 Mitglieder online.

Klassik Szene-Blog

  zurück zur Blogs Übersicht
 

Amerivespa 2013 San Diego, CA


Amerivespa 2013Das sonnige San Diego bot der Amerivespa dieses Jahr ein perfektes Wetter. Rund 2000 Vespa und Rollerenthusiasten waren zur alljährlichen Feier des VCOA in die Stadt gerollt. Im Verlauf des viertägigen Events Ende Juni wurden 6 Roller und zahlreiche andere Preise verlost. Als offizieller Sponsor der Amerivespa stellte SIP den neuen Vespa Katalog und zahlreiche Tombolapreise zur Verfügung. Das Highlight des ersten Tages (Do) war das Meet&Greet beim Händler vor Ort und Amerivespa Co-Sponsor 'Vespa Motorsport'. Ca. 500 zeitig angereiste Besucher genossen dort Essen, Getränke, eine Kustausstellung und eine erste Verlosung. Rich Glass vom Vespa Club Los Gatos war der glückliche Gewinner der Custom-Vespa LX150. Jeder der folgenden Tage begann mit einer Auswahl an Ausfahrten, die jeweils von örtlichen Scooter Clubs geführt wurden. Das Highlight war die Freitags-Ausfahrt über die mexikanische Grenze zur Küste von Puerto Nuevo. Die 200 km Tour entpuppte sich als tagesfüllendes Abenteuer, da jeder Roller an der Grenze in die USA einzeln überprüft wurde. Trotz der 38°C kamen am End wieder alle gut in San Diego an und konnten “Ausfahrt nach Mexico” auf der Liste ihrer Lebensträume abhaken.

 

Am Freitag fiel auch der Startschuss zur zweitägigen Händlerausstellung, bei der viele lokale und nationale Marken ihre Produkte präsentierten und Giveaways verteilten. Die Show endete am Samstag mit dem traditionellen Concours d'Élégance und einem Gymkhana Wettbewerb. Freitag Abend spielten the English Beat im Town and Country Resort und liesen die Besucher die ganze Nacht durch tanzen.

Samstag war der besucherstärkste Tag der Veranstaltung. Zu Preisverleihung und Abendessen gab es eine Modenschau und das Stand-up Comedy Programm des ehemaligen NOHO Scooters Besitzers Mike Frankovich. Zwei Roller wurden verlost und die Inciters sorgten für Musik. Mike Bobadilla trat offiziell als President des VCOA zurück und benannte mit Jac Carolan aus New Orleans seinen Nachfolger.

 

Am Sonntag führte die letzte Ausfahrt nach Paradise Point. Dort sollte es eine weitere Verlosung und ein BBQ geben. Allerdings war der Spaß Dank der örtlichen Parkranger (mit Polizeiverstärkung) schneller vorbei, als gedacht. Da hat doch wohl nicht jemand vergessen, eine Genehmigung einzuholen? “Uups!” Uns wurde nahegelegt, das Gelände zu verlassen. Kein Problem. Wir verlagerten unser mobiles Festgelage kurzerhand zu Vespa Motorsport und setzten dort mit einem letzten BBQ einen Haken hinter diese Amerivespa.

 

Nächstes Jahr findet die Amerivespa wieder in New Orleans statt. Vielleicht sieht man sich ja?

 

Mike Bobadilla, President Vespa Club of America

 

 


Eingetragen Aug 02 2013, 12:39 von sibylvane

 
  zurück zur Blogs Übersicht